Was Du Willst (Trajekt 2009)

Sehe den Nebel, sehe das Licht
Ich sehe dich nicht, ich fühle dich

Ich liebe dich, ich liebe dich nicht
Ich sage: "Geh doch weg!". Aber das bist du nicht!

Refrain
Plagen und Streben auf einsamen Wegen
Um das zu finden, was du willst ...
Sonne und Regen auf steinigen Wegen
Um das zu finden, was du willst ...

Drängen und bangen, nutzlose Fragen
Im Dunklen verloren, nicht weiter wagen

Die Fessel gelöst, die Freiheit gewonnen
Dem Abend entronnen, die Nacht holt uns ein

Refrain
Plagen und Streben auf einsamen Wegen
Um das zu finden, was du willst ...
Sonne und Regen auf steinigen Wegen
Um das zu finden, was du willst ...

Bridge
Lassen uns treiben, keiner kann’s sehn
Haben die Hoffnung, es wird nie vergehen
Fliegen im Licht, dem Morgen entgegen
Der Traum ist geträumt und am geh’n

Sehe das Licht, sehe den Nebel
Ich sehe dich, ich fühl’ dich nicht

Ich liebe dich, ich liebe dich nicht
Ich sage: "Bleibe!". Aber das bist du nicht!

Refrain
Plagen und Streben auf einsamen Wegen
Um das zu finden, was du willst ...
Sonne und Regen auf steinigen Wegen
Um das zu finden, was du willst ...