Hin und Her (Kompass 2007)

Mir ist, als wär es gestern
Als wir uns dort sah’n
Wir trafen uns in ’ner kleinen Bar
Dort wo alles begann

Wir lachten viel, wir sprachen viel
Es lag in unsrer Hand
Ja, wir lachten viel, wir sprachen viel
Wir waren wie gebannt

Ein langer Weg, ein kurzer Weg
Die Entscheidung musste her
Bei klarem Verstand, nicht zu verwirrt
Um es besser zu versteh’n

Du weißt, es ist schon abgefahren
Diesen Weg zu geh’n
Auf dem man gewinnt
Oder verliert

Refrain
Hin und her, nichts zu verlieren
Hin und her, nichts zu verlieren
Hin und her, nicht zu entwirren
Hin und her, ich werd’ mich verlieren ...
in dir ...

Wir haben es dann doch geschafft
Der Weg der war zu geh’n
Aus dem Feuer wurde glüh’n
Mit Funken mitten drin

In dieses Mahlwerk der Alltagsmühlen
Weht frischer Wind herein
Ein frischer Wind, ein frischer Wind
Nur für dich und mich

Refrain
Hin und her, nichts zu verlieren
Hin und her, nichts zu verlieren
Hin und her, nicht zu entwirren
Hin und her, ich wird’ mich verlieren ...
in dir ...